Russisch lernen. Wie schwer ist das?

door Regina Coeli

Sehen oder hören Sie sich einen russischen Text ohne Vorkenntnisse an, und höchstwahrscheinlich werden Sie kein Wort verstehen. Aber heißt das auch, dass Russisch eine schwer zu erlernende Sprache ist? Sie benötigen zwei wichtige Schlüssel, um die russische Sprache zu verstehen.

Der Schlüssel zur russischen Schrift

Russisch wird in kyrillischer Schrift geschrieben. Es stammt aus dem Altgriechischen und ähnelt dem lateinischen Alphabet, mit dem Sie diesen Text jetzt lesen. Mit 33 Buchstaben ist es ein ziemlich klares Alphabet. Sie können diese Buchstaben fast eins zu eins durch einen Buchstaben aus dem lateinischen Alphabet ersetzen.

Wenn Sie die Schrift kennen, öffnet sich für Sie eine Tür zur russischen Sprache. Einmal entziffert, sieht man, dass viele russische Wörter dem ähneln, was man bereits kennt. Das Russische hat viele Lehnwörter aus dem Englischen, Deutschen, Französischen und sogar Niederländischen.

Der Schlüssel zur russischen Aussprache

In Sprachen wie Italienisch und Spanisch wechseln sich Konsonanten und Vokale ab, was die Aussprache sehr deutlich macht. In slawischen Sprachen sieht man oft viele Konsonanten hintereinander. Und das macht es schwieriger, Wörter auszusprechen und zu verstehen. Ein kleiner Trost: In Vergleich zu anderen slawischen Sprachen ist es im Russischen nicht so schlimm, was die Konsonanten angeht.

Aufgrund der vielen Zischlaute ist Russisch eine Sprache, die schwer zu verstehen ist. Aber ein Gehör, das ein wenig geschult ist, kann die Laute gut unterscheiden.

Und dann die Grammatik ...

Die russische Sprache gehört zu einer anderen Sprachfamilie als Englisch, Niederländisch und Deutsch, die alle zu den germanischen Sprachen gehören. Die Grammatik unterscheidet sich daher erheblich. Auf Russisch gibt es viele Regeln, aber glücklicherweise nur wenige Ausnahmen. Russisch hat sechs Fälle, was ziemlich kompliziert ist. Auf der anderen Seite müssen Sie keine Artikel berücksichtigen, und die Reihenfolge der Wörter im Satz ist flexibel.

Man investiert so viel Mühe, wie man will

Unterm Strich spielt es keine Rolle, wie schwierig es ist, eine Sprache zu lernen, sondern wie gut Sie darin angeleitet werden. Wenn Sie Sprachtrainer haben, die Ihnen alles in einer logischen Reihenfolge beibringen und sehen, wie Sie am besten lernen, ist das Gold wert. Wenn Sie jahrelang Schwierigkeiten hatten, eine Sprache zu erlernen, und immer noch kein Wort sprechen, werden Sie jede Sprache als uneinnehmbare Festung betrachten.

Russisch nach eigener Vorstellung lernen

Bei Regina Coeli können Sie in kurzer Zeit Russisch lernen. In einem Intensivkurs lernen Sie in nur einer Woche die Grundlagen der russischen Sprache und werden bald feststellen, dass Sie Gespräche auf Russisch führen können. Die Dauer Ihres Kurses hängt von Ihrem derzeitigen Niveau und Ihren Endzielen ab. Lassen Sie sich von einem unserer Sprachtrainer beraten und finden Sie heraus, wie Sie am besten Russisch lernen können.

Sprachtraining Russisch
Russisch nach eigener Vorstellung lernen

Teil dieser Seite

Informieren Sie sich ausführlich über unser Angebot.

Wir schicken Ihnen gern unsere Broschüre.